Kontakt

Was sind Crowd­fund­ing und Crowd­in­vest­ing?

Durch Crowd­fund­ing und Crowd­in­vest­ing kannst du gemein­sam mit anderen Ideen voran­brin­gen. Wir ver­rat­en dir die kleinen Unter­schiede.

Stell dir vor, du hast eine Idee, wie du die Welt verbessern kannst, oder sagen wir beschei­den­er, jemand hat die Idee, eine Solaran­lage zu bauen. Alleine seid ihr nur” ein Investor, der sein Geld nach­haltig anle­gen will, und ein Unternehmen, das dieses Geld braucht, um sein Pro­jekt zu starten. Crowd­in­vest­ing bringt euch zusam­men. Das Prinzip des Crowd­fund­ing gibt es schon lange. Es bün­delt die finanziellen Kräfte von Einzel­nen und ges­tat­tet auch Unternehmen, Kün­stlern oder auch Pri­vat­per­so­n­en Kap­i­tal für ihre Geschäft­sideen und Pro­jek­te zu sam­meln. Crowd­in­vest­ing hat den Bonus, dich als Unter­stützer in Form von Ren­dite zu ent­lohnen. Klingt inter­es­sant? Aber welche Chan­cen und Risiken birgt es, als Teil ein­er Crowd zu investieren? Und wie kannst du gemein­sam mit anderen, nach­haltige Ideen voran­brin­gen? Wir ver­rat­en es dir.

Wie unter­schei­den sich Crowd­fund­ing und Crowd­in­vest­ing?

Crowd­fund­ing ist die Möglichkeit, die Finanzierung (Fund­ing) von Pro­jek­ten und Unternehmen auf eine große Anzahl von Men­schen (Crowd) zu verteilen. Das ver­ringert das Risiko für den Einzel­nen und schafft neue Möglichkeit­en. Denn bis dahin mussten beispiel­sweise Fir­men­grün­der ihr Startkap­i­tal durch Kred­ite bei ein­er Bank zusam­men­tra­gen. Inno­v­a­tive Ideen klein­er Start-ups bekom­men ohne diese Hürde die Chance, sich zu Erfol­gs­geschicht­en zu entwick­eln. Auf der anderen Seite bemächtigt Crowd­fund­ing dich als Pri­vat­per­so­n­en, an dem Auf­bau eines Unternehmens teilzuhaben. Das macht das Finanzwe­sen demokratis­ch­er. Jed­er kann bere­its mit kleinen Beträ­gen mit­spie­len. Als Anerken­nung für deine Unter­stützung bekommst du meist einen materiellen oder imma­teriellen Wert. Das kön­nen zum Beispiel je nach Geschäftsmod­ell, das du förder­st, Mit­gestal­tung an dem Pro­jekt, Vorkauf­s­rechte, Ear­ly Access Events oder Rabat­te auf das Pro­dukt oder die Dien­stleitung sein. An dieser Stelle unter­schei­det sich nun das Crowd­in­vest­ing vom Crowd­fund­ing. Die finanzielle Hil­fe wird auch finanziell belohnt. Der Fam­i­lien­vater, die zwanzigjährige Stu­dentin, der Rent­ner – sie alle sind jet­zt Inve­storen. Du bekommst Ren­diten aus den Ein­nah­men des Unternehmens. Diese kön­nen im Ver­gle­ich zu manchem Fest­geld­kon­to um einiges höher aus­fall­en. Trotz­dem gibt es Risiken, die du als Crowd­in­vestor einkalkulieren musst.

Männliche Hand hält Smartphone mit Wattify-App
Mit der Wattify-App können du und andere Investoren gemeinsam Impact-Projekte finanzieren.

Chan­cen und Risiken des Crowd­in­vest­ing

Gute Kon­di­tio­nen und die Gele­gen­heit, gezielt Pro­jek­te zu unter­stützen, die dir am Herzen liegen – das hört sich wun­der­bar an. Aber wenn du dich dazu entschei­dest, mith­il­fe von Crowd­in­vest­ing Geld anzule­gen, gibt es ein paar Dinge zu beacht­en. Die teil­weise jun­gen Unternehmen und deren Pro­jek­te, die deine Investi­tion brauchen, um Fuß zu fassen, wach­sen nicht über Nacht zu Großkonz­er­nen. Du müsstest dein Geld langfristig (oft­mals über Jahre) anle­gen, bis sich Gewinne ein­stellen. In der Zeit kann es passieren, dass Geschäft­sziele nicht erre­icht wer­den und das Unternehmen pleit­ege­ht. Dein investiertes Geld wäre fort. Um dich vor einem solchen Szenario zu wapp­nen, haben wir hier ein paar Tipps für dich:

  1. Informiere dich über die Pro­jek­te
  2. Investiere kleine Beträge in viele ver­schiedene Pro­jek­te
  3. Wirb für die Pro­jek­te, in die du investierst

Tipp Nr. 1 reduziert das Risiko der Fehlin­vesti­tion. Wis­sen ist Macht. Also bringe so viel über ein inter­es­santes Pro­jekt in Erfahrung, wie du kannst. Infor­ma­tion­squelle sind zum Beispiel die Unternehmen selb­st oder andere Crowd­in­ve­storen. Bleibt miteinan­der im Aus­tausch. Denn ihr habt ein gemein­sames Ziel.

Tipp Nr. 2 kön­nte auch heißen: Set­ze nicht alles auf eine Karte. Wenn du deine Investi­tio­nen auf eine Menge unter­schiedlich­er Pro­jek­te verteilst, verkraftest du auch mal Ver­luste und erhöhst deine Chance auf Gewinne, falls eine von dir finanzierte Geschäft­sidee durch die Decke geht.

Tipp Nr. 3 hil­ft den Pro­jek­ten zu wach­sen. Je mehr Aufmerk­samkeit ein Unternehmen gener­iert, desto mehr neue Inve­storen kann es dazugewin­nen. Nutze deine eigene Reich­weite. Erzäh­le Fam­i­lie und Fre­un­den von diesem coolen, neuen Pro­jekt, das du unter­stützt. Teile Infos und Beiträge in deinen Social-Media-Kanälen und werde Marken­botschafter. Umso wertvoller wird deine Öffentlichkeit­sar­beit, wenn die bewor­be­nen Pro­jek­te eine Investi­tion in eine nach­haltigere Zukun­ft sind.

Wat­ti­fy – Crowd­in­vest­ing leicht gemacht!

Du bist auf den Geschmack gekom­men und möcht­est Crowd­in­vest­ing aus­pro­bieren? Der Weg dazu führt über eine Crowd­in­vest­ing-Plat­tform. Hier präsen­tieren u.a. Unternehmen ihre Konzepte, Pro­jek­te und Ideen. Die Plat­tform hil­ft dir dabei, passende Pro­jek­te auszuwählen, dich durch den Investi­tion­sprozess zu begleit­en und den Ver­lauf dein­er Investi­tio­nen zu track­en. Wat­ti­fy geht einen Schritt weit­er. Wir möcht­en dir die Möglichkeit geben, durch dein mit­tel­bares Invest­ment eigen­ständig etwas gegen den Kli­mawan­del zu tun. Auf Wat­ti­fy find­est du viele Erneuer­bare-Energien-Pro­jek­te, durch deren Real­isierung du aktiv die Energiewende vorantreiben kannst. Wat­ti­fy macht es dir ein­fach, dein Geld ver­ant­wor­tungsvoll und erfol­gre­ich einzuset­zen.

Du bekommst Trans­parenz über Unternehmen, Geschäftsmod­elle, wie deine Investi­tion ver­wen­det wird und welchen Return du dafür erhältst. Was wäre, wenn du Kon­trolle über deine Investi­tio­nen hättest? Wat­ti­fy gibt dir das Zepter in die Hand. Du kannst selb­ständig han­deln und als Teil der Crowd bere­its mit kleinen Beträ­gen Großes bewirken. Nutze deinen Ein­fluss – für deine finanzielle Zukun­ft und für eine nach­haltigere Welt.

Diesen Artikel teilen.

Das kön­nte dich auch inter­essieren.

Aufgeklappte Koffer in einem Wohnzimmer und eine Person, die mit einer Landkarte auf dem Boden sitzt.

Wie kann ich nach­haltig reisen?

Hier erfährst du, welch­es Rei­sev­er­hal­ten schädlich für das Kli­ma ist und wie du mit unseren Tipps ver­ant­wor­tungsvoller in den Urlaub starten kannst. Für mehr Erhol­ung für dich und den Plan­eten!

Zum Artikel

Schnell durchs Identver­fahren — KYC, eID und Co.

Wie die Ver­i­fizierung dein­er Dat­en bei Wat­ti­fy funk­tion­iert, welche unter­schiedlichen Identver­fahren es gibt und warum die Daten­sicher­heit im Finanzbere­ich so entschei­dend ist, liest du hier.

Zum Artikel
Eine Hand hält ein Handy auf dem ein Blockchain-Logo zu sehen ist

Tokens – deine dig­i­tale Ren­dite

In diesem Beitrag erfährst du, wie Tokens funk­tion­ieren und wie Wat­ti­fy sie ein­set­zt, um dir deine Invest­ments so schnell und ein­fach wie möglich zu machen.

Zum Artikel